Schachspiel

Der Name der mingrelischen Fürsten Dadiani ist auch in der Schachwelt ein Begriff. Andria Dadiani – in der Schachliteratur als “Prinz Dadian von Mingrelien” bekannt – war an der Wende des 19. und 20. Jahrhunderts ein prominenter Förderer des Schachspiels. Selbst ein Schach-Amateur legte er in Sugdidi den Grundstein für die Tradition des Schachspiels.
Dieser Tradition verdankt u.a. die berühmte georgische Schachspielerin Nona Gaprindaschwili ihre Karriere, die fünf Mal die Frauenmeisterschaft der Sowjetunion gewann und 1978 als erste Frau den Großmeistertitel der Männer errang.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.